Gain-in-Weight

Für Chargenprozesse von mehreren Tonnen pro Stunde kann Dinnissen Ihnen ein auf wenige Gramm genaues Dosier- und Wiegesystem bieten. In der Praxis bedeutet dies, dass innerhalb eines einzigen Zyklus eine Mikrokomponente bis zu 2 Gramm genau gewogen und dosiert werden kann. Diese Ergebnisse wurden unter anderem von den Sektoren Babynahrung, Tierfutter und Waschmittel bestätigt.

Beim chargenweisen Wiegen wird das Gewicht eines Rohstoffs oder mehrerer Rohstoffe in einem Wägebehälter gewogen, indem beispielsweise Rohstoffe in den Wägebehälter gegeben (Eindosierung) oder aus dem Wägebehälter entnommen (Ausdosierung) werden. Beim chargenweisen Wiegen wird das Gewicht der gewünschten Rohstoffmenge vorab festgelegt. In der ersten Phase des Dosierprozesses erfolgt die Ein- oder Ausdosierung der Rohstoffe nur grob (Grobdosierung). In der Endphase erfolgt die Ein- oder Ausdosierung langsam und mit geringen Mengen (Feindosierung). Zur optimalen Steuerung und (gegebenenfalls) automatischen Anpassung dieses Dosierprozesses hat Dinnissen ein selbstlernendes Steuerungssystem entwickelt. Der Dosierprozess kann an die aktuellen Produktbedingungen angepasst werden, um die richtige Dosiergeschwindigkeit zu steuern und die Dosiergenauigkeit zu erhöhen.


Loss-in-Weight

Dinnissen kann bei kontinuierlichen Verfahren äußerst präzise wiegen und dosieren. In der Praxis bedeutet dies, dass bei einem Hauptstrom von beispielsweise 1 Tonne pro Stunde bis zu 1 Kilogramm Mikrokomponenten (Vitamine oder Probiotika) dosiert werden können. Diese Ergebnisse wurden unter anderem durch die Sektoren Babynahrung, Tierfutter und Waschmittel bestätigt.

Beim kontinuierlichen Wiegen wird ein Rohstoff gemessen, der pro Zeiteinheit mithilfe eines Dosiersystems aus einem Wägebehälter strömt (Loss-in-Weight). Vorab wird mit einem Wägemodul die Menge dieses aus dem Wägebehälter entnommenen Rohstoffs pro Zeiteinheit gemessen und in Kombination mit einer speziellen Wäge- und Dosiersteuerung berechnet (Setpoint). Auf diese Weise bestimmt die Wäge- und Dosiersteuerung die letztendliche Dosierkapazität (die Menge an Rohstoff, die pro Zeiteinheit aus dem Wägebehälter strömt), und sie stellt außerdem sicher, dass der Wägebehälter rechtzeitig wieder aufgefüllt wird. Dadurch kann das Produktionsverfahren konstant verlaufen, sodass sich das kontinuierliche Wiegen hervorragend für kontinuierliche Prozesse wie Öfen, Extruder und Durchlaufmischer eignet.

Möchten Sie wissen, wie Sie präziser wiegen und dosieren können? Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit einem unserer Spezialisten auf.


Feeder valve Überblick
Feeder valve Ventilseite
Feeder valve Fahrseite
Feedervalve Öffen
Feedervalve Dinnissen
Feeder valve Oberseite
Feeder valve Dinnissen

Feeder Valve

Das Dinnissen Feeder Valve ist eine leicht zu reinigende Dosiertechnik mit einer enormen Kapazität.

Die Produktionskapazität des innovativen Dosierventils lässt sich leicht von einigen Kilogramm bis zu Dutzenden Tonnen pro Stunde einstellen. Dadurch eignet sich das Feeder Valve für Situationen, in denen viele verschiedene Produkte mit einem einzigen Dosierelement dosiert werden. Die Konstruktion des Feeder Valve ist mit nur einem Antrieb sehr unkompliziert. Dank der kompakten Einbauhöhe lässt sich das Dosierventil mühelos in neue oder bestehende Anlagen einbauen. Das kompakte Design und die einfache Konstruktion minimieren Produktrückstände und unterstützen eine schnelle und einfache Reinigung. Das Feeder Valve ist äußerst energiearm und eignet sich für den Einsatz in zahlreichen Sektoren. Es kombiniert eine hohe Produktionskapazität mit einer hohen Dosiergenauigkeit, wodurch kleinere Dosier- und Wiegesysteme ausreichen. Die positive Funktion des Feeder Valve wurde von führenden Herstellern von Milchpulver, Kakaopulver, Kaffeesahne, Zucker, Molkepulvern, Laktose, Vormischungen und Babynahrung bestätigt.

Möchten Sie mehr über das Feeder Valve und dessen Systemintegration wissen? Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit einem unserer Spezialisten auf.


Flüssigkeitsdosierung

Beim Misch- oder Beschichtungsvorgang während des Produktionsprozesses können zahlreiche Rohstoffe und Flüssigkeiten zugeführt werden, wie ätherische Öle und Fette, Säuren, Aromen, Enzyme und Vitamine. Die zu dosierende Flüssigkeitsmenge kann von wenigen Gramm bis zu Hunderten von Kilogramm pro Charge variieren.

Durch die Viskosität, die Erstarrungstemperatur und den Säuregehalt dieser Zusätze sind die Anlagen hohen Anforderungen ausgesetzt. Dinnissen verfügt über das fachkundige Know-how für die Entwicklung geeigneter Rohstoff- und Flüssigkeitssysteme, die allen Anforderungen an moderne Dosiersysteme entsprechen. Wiegesysteme, Durchflussmessung und Massendurchflussmessung werden je nach Anwendung und gewünschter Präzision sowohl für die Chargendosierung als auch für die kontinuierliche Dosierung eingesetzt. Die frequenzgesteuerten Pumpen gewährleisten, dass die gewünschte Flüssigkeitsdosierung mit der richtigen Geschwindigkeit erfolgt. Je nach Anwendung werden die Flüssigkeitsdosiersysteme in ein beheiztes und isoliertes Gehäuse eingebaut oder als Gestell ausgeführt. Dabei wird besonders großer Wert auf eine einfache Zugänglichkeit für Inspektion und Wartung gelegt.

Möchten Sie mehr über unsere Flüssigkeitsdosierlösungen und deren Systemintegration wissen? Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit einem unserer Spezialisten auf.

flüssige Dosierung
Flüssigkeitsdosiereinheit
flüssige Dosierung petfood
Flüssigkeitsdosiereinheit petfood
flüssige Dosierung Luke Öffnen

Unsere Herausforderung? 

Die Optimierung Ihres gesamten Prozesses

Dinnissen hilft Ihnen gerne mit maßgeschneiderten Lösungen bei der Automatisierung und Innovierung Ihres gesamten Prozesses. Dinnissen kann jeden Prozessschritt aufwerten. Sehen Sie sich unsere Lösungen pro Schritt bei der Verarbeitung von Pulvern, Pellets und Granulaten an:

GEMEINSAM MAXIMIEREN WIR DIE LEISTUNG UND EFFIZIENZ IHRES PROZESSES

NEHMEN SIE FÜR EINE MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNG KONTAKT MIT UNS AUF